Energie- & Umwelttechnik

Biomasseheizkraftwerk Hennigsdorf

Kraftwerke und Wärmenetze – unabhängig und effizient geplant, ausgeschrieben und überwacht gebaut – sind das Rückgrat einer wirtschaftlichen Energieversorgung. Die drei wichtigsten Regeln im sich immer schneller wandelnden Energiemarkt sind:

  • für verschiedene Betriebsweisen vordenken und entsprechende Optionen vorsehen (z.B. Umstellung auf Biogas, ausreichend Speicher für Regelenergieerzeugung, Notstrombetrieb)
  • klare Strukturierung der Systeme und schlanke Technik
  • unabhängige Planung und Bauüberwachung  

Unsere fachlichen Schwerpunkte

  • Wärmeerzeugungsanlagen aller Art
  • Anlagen der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung
  • Nah- und Fernwärmenetze 
  • Hausanschlussanlagen
  • Thermische Verwertung von Biomasse und hochkalorischer Reststoffe
  • Wärmeauskopplung aus Biomasseanlagen 
  • Thermosolare Anlagen
  • Photovoltaische Anlagen
  • Oberflächennahe Erdwärmenutzung

Bedarfsweise erstellen wir Gutachten (Privatgutachten) und Expertisen zu diesen Anlagenbereichen.

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

Eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage (KWKK) erzeugt Elektroenergie, Wärmeenergie und Kälte. Sie kann außerdem die Notstromversorgung unterstützen. Solche Anlagen sind für Objekte besonders interessant, in denen ein hoher Kältebedarf für die Klimatisierung besteht und gleichzeitig auch ein Mindestmaß Wärme z.B. für die Brauchwarmwasserbereitung im Sommer benötigt wird. In der Regel kann der erzeugte Strom auch selbst genutzt werden, wodurch sich eine besonders vorteilhafte wirtschaftliche Situation ergibt.


Wie funktioniert das?